Schneeflöckchen, Weißröckchen

gehrden_im_schnee.jpg
Das momentane Wetter und der damit vorhandene Inhalt vieler aktueller Blogposts geht mir ziemlich auf den Zeiger, trotzdem gibt es nun auch von mir was zum Thema.
Zu meinen Aufgaben als Zivi gehört hin und wieder auch das abholen von Medikamentenrezepten und ähnlichem von den Ärzten der Altenheimbewohner. Heute wurde ich eine Viertelstunde vor Feierabend noch einmal losgeschickt, um Verbandsmaterial von einem Arzt zu holen. Bis zu dem Zeitpunkt, als ich die Arztpraxis betrat war das Wetter (mit Unterbrechungen am Vormittag) zwar nicht freundlich; Niederschläge vom Himmel deuteten sich allerdings auch nicht an. Als ich dann erst einmal in der Praxis war ging es dann richtig los, es fielen in 5 Minuten bestimmt 1-2 cm Schnee, und die Straßen wurden augenblicklich glatt. Das machte sich unter anderem daran bemerkbar, dass trotz meiner vorsichtigen und dem Wetter angepassten, die Sicht war durch den Schnee total beschissen, langsamen Fahrweise bei fast ausnahmslos jedem (keinefalls abruptem!) Bremsvorgang das ABS anfing, zu antiblockieren. Naja, nichtsdestotrotz bin ich gut zurück ins Altenheim und von da aus mit Bus und Bahn nach Hause gekommen; und das obwohl es genug Spinner gibt, die bei mieser Sicht ohne Licht fahren und auch bei sehr schlechten Untergrundbedingungen einem noch die Vorfahrt nehmen (nicht wahr, lieber BMW 3er-Fahrer?!) Ich denke mal, dass ich morgen früh mal wieder mit Schneeschippen beschäftigt sein werde, gnarf.

Einen Kommentar hinterlassen