PMOG

Ein etwas holpriger Name für ein Spiel, hinter dem eine interessante Idee steht, auch wenn ich den Sinn und Zweck, sprich: das Ziel des Spiels bisher nicht durchschauen konnte. Das interessante an PMOG (The Passively Multiplayer Online Game) ist der Ort des Geschehens, nämlich das Internet. Um am Spiel teil zu nehmen muss man sich lediglich das PMOG-Firefox-Plugin installieren, und schon geht’s los. Beim Surfen sammelt man Punkte, die man in einem virtuellen Shop gegen Geschenke, aber auch Hindernisse für die Mitspieler wie zum Beispiel Minen eintauschen kann. Diese deponiert man einfach mit Hilfe der Toolbar auf irgendwelchen Internetseiten. Surft ein anderer PMOG-Spieler diese Seite an, so bekommt er entweder den Schatz, oder Schaden durch das Hindernis. So zumindest habe ich das Ganze verstanden; ich werde das auf jeden Fall weiter verfolgen.

So bin ich zum Beispiel ziemlich sicher, dass hochfrequentierte Seiten, wie zum Beispiel Google oder Slashdot früher oder später ein reines Minenfeld werden…

via Lifehacker

1 Kommentar zu PMOG

  1. Geschrieben am 13. Mai 2008 um 10:31 | Permalink

    Sieht ja lustig aus :-)

Einen Kommentar hinterlassen