Tja, liebe Polen…

…das war wohl nix. Da hat eure Presse (auch die dem Springerverlag entspringende) ’ne ganze Menge heiße Luft produziert. Als Konter hatte ich mir gerade auf dem Nachhauseweg überlegt, eine Bildmontage anzufertigen: entweder eine Ju 87 mit Lukas Podolski als Piloten, oder ein Panzerkampfwagen VI Tiger mit besagtem Spieler als Kommandanten. Das wäre aber mit großer Sicherheit einigen aufgestoßen, und ich will mir ja keine Feinde machen – davon habe ich schon genug.

Was bleibt noch zum Spiel zu sagen? Es wurde, mit kurzen Ausnahmen von vorne bis hinten von der deutschen Mannschaft dominiert, auch wenn der gute Herr Lehmann das ein oder andere Mal dafür sorgte, dass mein Herz fast stehen blieb. Der beste Torwart der Bundesliga, nämlich unser Robert Enke, würde sich sehr viel besser im Nationaltor machen. Gesehen habe ich das Spiel übrigens  an der Gilde Parkbühne; dort finden etwa 5000 Menschen unter freiem Himmel platz. Und was soll ich sagen: Wie schon vorherzusehen war, ist das EM-Gucken an der Parkbühne nicht annähernd mit dem WM Erlebnis am Waterlooplatz* zu vergleichen. Zum einen sind viiiieeeel weniger Menschen da, zum anderen ist die Leinwand echt schwer zu sehen, vor allem, wenn sich alle großen Menschen dazu entschließen, eine Reihe zu bilden. Da kann dann weder ich mit meinen ~175cm noch Buitti, Q-Män oder Yvy, von denen keiner größer ist als ich (oder?) viel sehen.

*Die Aufbauten, die auf dem Bild zu sehen sind, könnten durchaus noch von der WM 2006 stammen (Stand: 08. Juni 2008, die Bilder werden sicherlich irgendwann aktualisiert)

1 Kommentar zu Tja, liebe Polen…

  1. Geschrieben am 8. Juni 2008 um 23:38 | Permalink

    Ich fand’s ziemlich irritierend, dass der Kommentator des oefteren Glauwitz erwaehnt hatte.
    Ansonsten geht mir dieser ganze Schwachsinn mal wieder nur auf die Eier. Wenigstens fahren mittlerweile die ganzen hupenden Vollidioten nicht mehr durch die Gegend.

  1. By on 9. Juni 2008 at 15:43