GTK-Programme optisch in KDE4 integrieren

Mit meinem Wechsel zu Firefox, welcher ja auf GTK basiert, stand ich vor dem Problem, dass sich mein neuer alter Browser so garnicht zu meinem hübschen KDE4-Desktop stand. Ich hatte allerdings im Hinterkopf, dass es irgendwie eine Möglichkeit gab, GTK-Programme vom Aussehen her KDE4 anzupassen. Ein Bisschen rumgegoogle brachte dann auch die Lösung. Der hier vorgestellte Weg funktioniert problemlos unter Arch Linux, bei anderen Distributionen sollte das Vorgehen nicht wesentlich anders sein. Es wird übrigens vorausgesetzt, dass das Standard-KDE4-Theme mit dem Namen Oxygen verwendet wird. Zuerst einmal läd man sich hier das PKGBUILD des Oxygen-Themes für GTK2 herunter und baut sich daraus ein Arch-Paket:

[filzo@quetscher tmp]$ wget http://aur.archlinux.org/packages/gtk-kde4-oxygen-theme/gtk-kde4-oxygen-theme/PKGBUILD
[filzo@quetscher tmp]$ makepkg
{makepkg rattert hier ein paar Meldungen runter}
[filzo@quetscher tmp]$ sudo pacman -U gtk-kde4-oxygen-theme-08062008-2-i686.pkg.tar.gz

Der Name des selbstgebauten Pakets muss nicht zwangsweise dem hier genannten entsprechen!

Um den GTK-Anwendungen (Firefox, GIMP, …) nun mitzuteilen, dass das Theme zu nutzen haben, wird nun ein Programm installiert, welches das Wechseln erleichtert.

[filzo@quetscher tmp]$ sudo pacman -S gtk-theme-switch2

Nach Eingabe von

switch2

kann man nun das Theme KDE4-Oxygen aus der Liste auswählen. Nach einem Neustart der GTK-Applikationen sollten sich diese nun perfekt in die KDE-Oberfläche eingliedern.

Quelle: ArchWiki

2 Kommentare zu GTK-Programme optisch in KDE4 integrieren

  1. Geschrieben am 22. August 2008 um 0:48 | Permalink

    Danke! Sieht gleich schon viel besser aus :)
    nutze übrigens auch Arch, tolles System.

  2. Erdmaennchen's Gravatar Erdmaennchen
    Geschrieben am 29. September 2008 um 13:02 | Permalink

    Super Tip! Funktioniert einwandfrei und endlich passt (fast) alles gut zusammen.

  1. By on 21. August 2008 at 18:40

Einen Kommentar hinterlassen