Mal wieder was neues: Dingshow

Einigen ist vielleicht aufgefallen, dass hier in den letzten Tagen sekundenweise gar nichts ging, oder aber irgendwo im Blog seltsame Texte auftauchten. Das liegt daran, dass ich damit beschäftigt war, ein WordPress-Plugin zu schreiben, welches identi.ca-Einträge in meinen Blog integrieren kann. Getauft habe ich das Ganze Dingshow, da es genau das macht: Dinger anzeigen. Die Bezeichnung “Ding” für einen identi.ca-Eintrag kommt dabei nicht von mir, sondern von Chris, der genau wie ich die offizielle Bezeichnung Dent etwas seltsam findet. Hier tut Dingshow übrigens schon seine Arbeit, und zwar in der rechten Sidebar, kaum zu übersehen ;)
Ich würde das Ganze bisher als frühe Closed-Beta bezeichnen, innerhalb der nächsten Tage werde ich aber eine etwas veröffentlichen, was genau so beta ist, aber von allen genutzt werden kann. Um das Plugin etwas zu beweihräuchern, hier einige Features:

  • Dinger können als Widget angezeigt werden
  • Die Überschrift des Widgets kann individuell eingestellt werden
  • Das Widget ist komplett per CSS an das Blogdesign bzw. den eigenen Wünschen anzupassen
  • Die Anzahl der anzuzeigenden Dinger kann frei festgelegt werden
  • Ob der Nickname dazu angezeigt wird, kann in den Widgeteinstellungen festgelegt werden
  • Das Plugin nutzt die RSS-Funktionen von WordPress, welche von MagpieRSS zur Verfügung gestellt werden
  • Die Größe des Magpie-Cache lässt sich verändern
  • Nicht getestet: Das Plugin sollte nicht nur mit identi.ca, sondern auch mit allen anderen Diensten auf der Basis des laconi.ca-Systems funktionieren

Ich muss nur noch einige Kleinigkeiten erledigen, wie zum Beispiel, dass der Profillink unter dem Widget einfach verändert/angepasst werden kann. Außerdem wird es eine Möglichkeit geben (jetzt schon rudimentär vorhanden) Dinger irgendwo im Theme anzeigen zu lassen, das wird dann über ein WordPress Template Tag erledigt. Dann kommen auch die Themedesigner auf ihre Kosten ;)

Zumindes auf f!xmbr.de und hier wird das Plugin schon getestet/verwendet; ich hoffe, dass die Zahl der Benutzer nach dem Release höher sein wird ;)
Ich bitte übrigens um Verständnis für eventuell vorhandene Fehler oder Unzulänglichkeiten – es ist praktisch mein erstes WordPress-Plugin (OnTop zählt nich).

Einen Kommentar hinterlassen