Erstes Handy mit Googles OS vorgestellt

Gestern wurde das erste Handy mit dem Google OS für mobile Geräte mit dem Namen Android vorgestellt. Nach den Berichten, die man momentan in Blogs und Onlinepublikationen finden kann, wird es wohl nicht zum iPhone-Killer avancieren. Robert Basic schreibt dazu:

Beim Produktdesign scheinen die Meinungen soweit unisono zu lauten, dass das iPhone sowas wie der Porsche ist und das Android Handy dagegen eher wie ein Billigauto aus China wirkt.

Da mein Handyvertrag demnächst ausläuft, werde ich mir wohl in naher Zukunft ein neues Handy kaufen. Da ich das iPhone zwar für ein geniales Gerät, aber auf Grund des Preises und der Softwarepolitik Apples für unkaufbar halte, hatte ich meine Hoffnungen auf eine ansprechende Alternative gesetzt, die ich tatsächlich von HTC (dem Hersteller der Geräte) und Google erwartete. Nun, nach dem, was man dem Präsentationsvideo entnehmen kann, ist das G1 getaufte Gerät unter Umständen ein nettes Smartphone, setzt aber wohl, wie es eigentlich auch zu erwarten war, sehr stark auf Googles Webangebote. Weiß eigentlich schon jemand, ob man das Dingen auch total ungooglen kann?

Kurzum: Für mich ist das Gerät wohl eher nichts. Das ultimative Smartphone wäre wohl das iPhone mit unbeschränktem Zugriff des Nutzers auf die Unix-Basis, und ohne Dinge wie die Fernlöschfunktion. Leider nur scheinen sich die Jungs und Mädels aus Cupertino mehr um gute Werbung und tolles Aussehen zu kümmern, als ein uneingeschränkt benutzbares Supersmartphone auf den Markt zu bringen.

2 Kommentare zu Erstes Handy mit Googles OS vorgestellt

  1. Geschrieben am 24. September 2008 um 10:01 | Permalink

    Warum sollte man sich ein Geraet von google holen, wenn man
    a) Google eh nicht traut und
    b) eine andere Software aufspielen will (was ich bei Handys eh nicht fuer sonderlich sinnvoll erachte)?
    Es gibt noch andere Hersteller als Apple und Google, z.B. Samsung mit dem F700 oder – wenn man unbedingt ein *nix haben will – FIC mit dem Neo1973. Auch bei Nokia wird man z.B. mit dem N95 fuendig.
    Nuechtern betrachtet ist das iPhone – von der GUI mal abgesehen – auch nicht sonderlich spektakulaer.

  1. By on 24. September 2008 at 11:46

Einen Kommentar hinterlassen