Idee: Das ultimative Haushaltsbuch- und Sparprogramm

Seit ich in meiner eigenen Wohnung wohne, und mich um meine Versorgung mit Nahrungsmitteln und Dingen für den täglichen Bedarf selber kümmern bzw. dafür selber aufkommen muss, achte ich sehr genau dadrauf, wie teuer die Dinge sind, die ich mir kaufe, und wo ich sie eventuell günstiger bekommen könnte. Dabei ist mir die Idee für ein Programm gekommen, welches mich und andere bei derlei Dingen unterstützen kann. Im Großen und Ganzen dachte ich dabei an eine selbst erstellte Datenbank mit detailierten Einträgen über die Preise in den verschiedenen Geschäften. Idealerweise würde man also, bevor man einkaufen geht, seinen Einkaufszettel in das Programm eingeben, und dieses würde einem dann sagen, was man wo einkauft, damit man möglichst viel für sein Geld bekommt, bzw. möglichst wenig Geld für die gewünschten Waren ausgibt. Da ich mich während des Studiums auch mit Java und seinen Vor- und Nachteilen beschäftigen muss, scheint mir Java dafür die Sprache der Wahl zu sein: Das Programm würde unabhängig vom Betriebssystem auf jedem Rechner laufen, und sogar auf dem Handy könnte man die Datenbank ablegen, so dass man im Laden nachschauen kann, ob man die gewünschte Ware nicht vielleicht woanders billiger bekommen könnte. Selbstverständlich könnte man sich auch sehr detailierte Statistiken über seine Ausgaben anzeigen lassen, und anhand dessen auch feststellen, inwiefern man von der Inflation betroffen ist. Ich habe mir dazu noch kein Konzept ausgedacht, weswegen meine Gedanken dazu noch etwas ungeordnet erscheinen dürften ;)

Sobald ich über genug Kompetenzen im Bereich Java verfüge (an AWT und Datenbankanbindung hapert es noch) werde ich so etwas, zumindest für mich, einmal programmieren. Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr mögliche Features fallen mir ein. Beispielsweise könnte man die Barcodes auf den Produkten einlesen, um nicht nach jedem Einkauf die gesamten Kassenbons abzuschreiben… Ideen über Ideen. Oder gibt es vielleicht bereits so etwas, von dem ich noch nichts weiß? Und, ganz allgemein, meint ihr, so ein Programm könnte etwas für euch sein?

3 Kommentare zu Idee: Das ultimative Haushaltsbuch- und Sparprogramm

  1. Geschrieben am 6. November 2008 um 11:51 | Permalink

    Die Idee ist ganz gut, aber wie willst du die Daten pflegen?

    Tagelang durch Supermärkte streunern und aufschreiben?
    Wie wäre es das ganze Multiuserfähig zu machen, damit andere dir dabei helfen können, den Datenpool zu füllen?
    Ne schicke webzwonullonlinecummunity draus machen?

  2. Geschrieben am 6. November 2008 um 14:56 | Permalink

    Ich glaube kaum, dass der Handel sich darauf einlässt, wenn man dessen Preise ausspioniert und auf diese Weise die Transparenz erhöht.
    Solltest du es als Fat-Client realisieren, dann bitte lieber mit Swing oder SWT, nicht mit AWT, denn das ist veraltet. Nur für gewisse Mobible-Profile kommt heute AWT heute noch zum Einsatz.

Einen Kommentar hinterlassen