Obama wird Präsident der USA

Es tut sich was… auch, wenn ich mich dem vorgelebten Personenkult in Europa um Barack Obama nicht anschließen wollte, und auch sonst recht wenig zur Wahl in den USA hier veröffentlicht habe: Ich glaube, die Amerikaner haben eine gute und richtige Wahl getroffen. Ich mahne jedoch auch an dieser Stelle nochmal: Wir haben keine Wunder zu erwarten; Obama ist kein Heiland!

5 Kommentare zu Obama wird Präsident der USA

  1. Geschrieben am 5. November 2008 um 8:47 | Permalink

    Wird schon lustig fuer die ganzen Obama-Fans hierzulande, wenn auf einmal das boese Erwachen vor der Tuer steht. Ich werde mich schonmal mit Popcorn und Bier bewaffnen und das ganze genuesslich von der Couch aus beobachten.

  2. Geschrieben am 5. November 2008 um 12:20 | Permalink

    So pazifistisch fand ich ihn persönlich nicht. Seine Einstellungen bzgl. der inneren Sicherheit oder zum Beispiel zum Gesundheitssystem waren nie berauschend.
    Na ja, ich bin mal gespannt wie der Sympathikus das geregelt bekommt.

  3. Geschrieben am 5. November 2008 um 14:46 | Permalink

    Barack Obama steht vor einem Scherbenhaufen. In puncto Außenpolitik ist er auf jeden Fall aus der Sicht Europas die bessere Wahl. Schlimmer als McCain hätte uns nur noch die Hockey Mum zusetzen können, die sieht im Irak nämlich einen heiligen Krieg im Gange. Sicher wird Obama die hohen Erwartungen nicht erfüllen können. Es ist zu hoffen, dass er zumindest die Weichen für einen Kurswechsel stellt und den Mut des Wahlkampfes in die Politik.

    Leider ist der Populismus bereits in Europa angekommen. Siehen wir beispielsweise nach Österreich und Italien, dann erkennen wir, dass Demokratie im Augenblick in der Gefahr stehen zu reinen Mediakratien zu verkommen.

  4. Geschrieben am 5. November 2008 um 16:38 | Permalink

    der toby: Na dann seien wir mal froh, dass wir vom Populismus verschont geblieben sind.

    Filzo: Ja. Der Wahlkampf Obamas war sicherlich erfolgreicher (und natuerlich auch um einiges teurer als auf der Gegenseite). Allerdings war er auch recht inhaltslos.
    “Change” und ein messianisches Auftreten sind halt doch etwas… wenig.
    Schaun mer ma, wie lange Obama damit wartet, die Europaeer in Auslandseinsaetzen in die Pflicht zu nehmen ;-)

Einen Kommentar hinterlassen