Ferien

Kommenden Freitag ist der letzte Tag diesen Jahres, in dem noch Vorlesungen gehalten werden. Am 5. Januar geht es dann wieder los. Ich freue mich richtig auf die zwei freien Wochen, die ich allerdings auch zum Lernen nutzen werden muss, da im Februar schon die ersten Klausuren anstehen. Mein erstes Semester neigt sich also langsam aber sicher dem Ende entgegen, und ich bin froh darüber, dass der Mathematikanteil am Studium spätestens ab Beginn des dritten Semesters geringer wird. Zwar gehöre ich nicht zu den Leuten, die Mathe prinzipiell beschissen finden (dann hätte ich vielleicht nicht mit dem Informatikstudium anfangen sollen…); es erfordert jedoch einiges an Fleiß und auch Gehirnschmalz, bei den Mathevorlesungen mitzukommen und die Hausaufgaben angemessen zu lösen.

Jetzt kommt aber erstmal eine besinnlichere Zeit, die ich wohl zu größten Teilen in Hannover verbringen werde. Es gilt alte Freunde und Schulbekanntschaften wieder zu treffen, das ein oder andere Glas Grog, Glühwein oder Feuerzangenbowle zu leeren, und nicht zuletzt die gemeinsame Zeit mit Buitti zu nutzen. Immerhin konnten wir uns die letzten Monate leider nur am Wochenende sehen. Ich hoffe, die Leser meines Blogs haben ähnlich rosige Aussichten auf die kommenden Wochen. So möchte ich ihnen an dieser Stelle eine besinnliche, entspannte und gemütliche Weihnachtszeit wünschen.

Einen Kommentar hinterlassen