Robot Wars

Jedes Jahr gibt es 2 bis 3 Lieder, die sich wochenlang in meinem Kopf halten. Ein Wochen andauernder Ohrwurm, sozusagen. Dieses Jahr als erstes dabei ist Robot Wars von Binärpilot; der Typ ist dermaßen gut, dass es eine Schande ist, dass ich noch nicht über seine Musik geschrieben habe. Aber das kann ich ja jetzt nachholen: Binärpilot ist irgendein Norweger, der tolle, teils 8-bittige Elektromusik macht, die jeder frei herunterladen und verbreiten darf. Auf den Guten gestoßen bin ich irgendwann vor ca. 2 Jahren via Jamendo, seit dem findet sich hin und wieder mal etwas von ihm in meiner Playlist (dauerhaft Elektro hören kann ich nicht). Letztens aber kam mir durch die Zufallswiedergabe meines iPods Robot Wars zu Ohren und hat sich sofort in meine Transistoren mein Gehirn gebrannt. Jeder Mensch, der elektronischer Musik nicht vollends abgeneigt ist, wird denselben lange währenden Ohrwurm bekommen wie ich, wenn er den Song mindestens 3 mal gehört hat. Also. Hier klicken. Anhören (der Player ist oben rechts). Glücklicher werden. Nochmal anhören. Glücklich sein.
Wer keine Lust auf das ganze Streamzeug hat, kann sich sowohl Robot Wars, als auch alle anderen nicht weniger grandiosen Songs auf der Seite vom Binärpiloten runterladen (Robot Wars ist Track 4 auf Can’t stop da funk).

Kill all the humans!

Nachtrag: Das dazugehörige Video:

3 Kommentare zu Robot Wars

  1. Geschrieben am 29. Januar 2009 um 0:39 | Permalink

    ah ja.. da hattest du ja auch schon vor 6-7 Monaten mal einen Artikel von mir zu Binärpilot kommentiert und bereits gesagt dass er da schon etliche Monate durch deine Playlists geistert. *g*

    Habe irgendwie in letzter Zeit verdammt viel solches 8Bit-Zeugs in meiner Playlist, eines der besten Stücke bisher war der Depeche Mode Megamix von Nullsleep (aber ich steh ja auch eh schon auf Depeche Mode im Rohzustand).

  2. Geschrieben am 29. Januar 2009 um 8:11 | Permalink

    hmm.. ich nutze derzeit Backtype und Friendfeed aber das ist noch ein gutes Stück weg von gut.
    Backtype tut nunmal nur auf Blogs die der Bot auch abgrast… was dann wohl so grob die sind, deren Autoren sich bei Backtype angemeldet haben.

    Idealer wäre es, wenn man ne art Datenaustauschprotokoll bauen würde.. eine Art Remote-Call an die URL die der Kommentator eingetragen hat und dann dort ein Tracking der Kommentare dieses Autors. Ein neues Feature für diverse Blogsoftware würde sich sicher eher durchsetzen als eine Platform der alle Ihre Daten in den Rachen werfen.

  1. By on 29. Januar 2009 at 8:44
  2. By on 21. August 2009 at 14:38
  3. By on 12. Oktober 2010 at 14:03

Einen Kommentar hinterlassen