Der Schneeleopard fährt die Krallen raus

Auf meinem MacBook tut seit einigen Stunden der jüngste Spross der Mac OS Familie seinen Dienst; 10.6 Snow Leopard. Um ganz sicher zu gehen, habe ich das Update bereits gestern im lokalen Gravis-Store in Hannover vorbestellt – ich wollte vermeiden, dass es mir ähnlich ergeht, wie Oliver von aptgetupdate.de. Allerdings waren meine Sorgen gänzlich unbegründet; denn auch diejenigen, die nicht vorbestellt hatten, konnten in Hannover mir Snow Leopard versorgt werden. Das Betriebssystemupgrade habe ich dann auch zum Anlass genommen, eine neue Festplatte in meinem MacBook zu installieren. Von ehemals 160 GB bin ich jetzt bei 500 GB mit der Western Digital WD5000BEVT. Damit sollte der Speicherplatz in absehbarer Zeit nicht knapp werden :) . Aber was gibt es über Snow Leopard zu berichten? Nun, im Grunde nicht viel – es gab einige Veränderungen an der Optik (z.B. die Buttons in den Ecken der Fenster oder die Kontextmenüs des Docks), und ich habe subjektiv das Gefühl, dass es insgesamt flüssiger und zügiger läuft als unter Leopard. Das könnte aber theoretisch auch daher rühren, dass ich das Betriebssystem komplett neu aufgesetzt habe.

Die Festplatte, die sich gestern noch in meinem Notebook befand, nennt nun ein externes Gehäuse sein heim. So komme ich komfortabel an die Daten und kann sogar in das alte OS booten. Einziger Nachteil: Das Gehäuse ist relativ hässlich :)

5 Kommentare zu Der Schneeleopard fährt die Krallen raus

  1. Geschrieben am 28. August 2009 um 18:19 | Permalink

    Ich werde Maccies nie verstehen.

  2. Enrico's Gravatar Enrico
    Geschrieben am 28. August 2009 um 20:08 | Permalink
  3. Geschrieben am 30. August 2009 um 19:25 | Permalink

    Philipp: “Paar”. Schon klar. Und auch 10.6 vorbestellt. Kein Maccie. Neeee. Wie komm ich denn bloss darauf.
    => Ich werde sie nie verstehen.

Einen Kommentar hinterlassen