Motorola Milestone

Verfügbarkeitsprobleme mit dem neuen Android Smartphone aus dem Hause Motorola habe ich ganz im Gegensatz zu Herrn Endl nicht feststellen können; Amazon scheint genug auf Lager zu haben. Sehr wohl – mal wieder Trieb mich der Drang nach neuem Spielzeug, so dass ich mir das Teil einfach mal kaufen musste (man gönnt sich ja sonst nix…). Es ist zwar weniger hübsch als die Penisverlängerung Nummer 1 auf dem Markt aus dem Hause Apple, macht aber durch ein überlegenes Betriebssystem und vor allem auch dem grandiosen Display einen sehr viel besseren Eindruck auf mich; auch wenn es natürlich nicht perfekt ist. So findet zum Beispiel das Scrollen sowohl zwischen den Homescreens als auch im Browser weniger flüssig statt als beim iPhone, und auch beim Öffnen der Benachrichtgungsleiste gönnt sich der Meilenstein hin und wieder eine Bedenksekunde. Sonst aber gibt es eigentlich nicht viel zu meckern, dies allerdings in der Hoffnung, dass sich die kleineren Steine des Anstoßes in der nächsten Android-Version erledigt haben werden. Beispielsweise kann man den Homescreen nicht im Querformat betrachten, ohne die Tastatur auszuschieben. Diese ist meiner Meinung nach übrigens sehr viel besser, als viele Rezensenten im Internet schrieben; mit etwas Gewöhnung ist es durchaus möglich, zügig und fehlerfrei auf ihr zu tippen, auch wenn ich das Softwarekeyboard meist lieber nutze.

Testberichte des Droid bzw. Milestone findet man mittlerweile an allen Ecken und Enden im Internet, so dass ich es hier nur diesem kurzen Fazit meines Eindrucks belassen möchte; man wird in meinem Blog in Zukunft wohl weitere Android-bezogene Einträge finden (das SDK habe ich bereits installiert… ;) )

6 Kommentare zu Motorola Milestone

  1. Geschrieben am 15. Dezember 2009 um 17:28 | Permalink

    Ich schrieb doch auch, dass es im Versand keine Probleme gäbe?! Sondern nur in den Läden! Und das verstehe ich auch bis heute noch nicht so ganz.

    Aber interessant einen Tester nun zu kennen! :-)

    Stimmt es, dass nur sehr wenige Apps verfügbar sind? Wenn ja, liegt das nun am Android 2.0 (unsere Theorie) oder doch an der ungebrandeten Amazon-Version, wie dort einige Rezensenten mutmaßen.

  2. Geschrieben am 21. Dezember 2009 um 17:49 | Permalink

    Und noch ein Nachtrag, wenn ich schon keine Antwort bekomme auf meinen letzten Kommentar …

    Ich hab es jetzt in Händen gehalten und war ehrlich gesagt ziemlich enttäuscht von der Materialanmutung und auch der Form. Diese Stufe rechts ist für mich weder gestalterisch noch zweckdienlich erklärbar. Die Tastatur habe ich mit der ersten Berührung schon gedanklich verworfen. Ich werde wohl doch mal das Nexus One abwarten oder auf’s Hero zurückgreifen.

  3. Geschrieben am 22. Dezember 2009 um 10:53 | Permalink

    Ich denke, mit dem da käme ich näher an mein Wunschziel:
    http://www.chip.de/news/HTC-Espresso-Androide-mit-Sense-Oberflaeche_39543240.html

  4. Geschrieben am 6. Januar 2010 um 17:47 | Permalink

    Ich auch nicht! (Nicht gekauft zu haben) :-P

  1. By on 9. September 2010 at 15:57

Einen Kommentar hinterlassen