Wenn ich Geld hätte…

Quelle: flickr-User Blentley

Dass das mit dem Fotografieren kein günstiges Hobby ist, das war mir schon vor dem Kauf meiner Kamera klar. Nicht klar war mir allerdings, wie schnell die Ansprüche an das eigene Equipment steigen können. Zwar spricht hier der technikverliebte Nerd und nicht der ambitionierte Fotograf aus mir; dennoch hätte ich gerne das ein oder andere Accessoire für meine mittlerweile liebgewonnene 450D. Nicht dass meine Fotos dadurch besser würden, zumindest aber hoffe ich, mir neue fotografische Möglichkeiten erschließen zu können. Ganz oben auf meiner Wunsch-; aber leider auch der Preisliste steht dabei eine Weitwinkeloptik. Das Canon EF-S 10-22mm scheint dem Vernehmen nach ein guter Kandidat zu sein, ist aber eigentlich schon schmerzhaft teuer. Da frag ich mich als geiziger Student natürlich, was die Konkurrenz von Tokina (Tokina ATX 12-24mm/4 Pro DX II) beziehungsweise Sigma (Sigma 10-20mm 4-5,6 EX DC HSM) leistet. Beide sind näher an meinem finanziellen Rahmen (der eigentlich dieses Jahr für Photographie bei mir nicht vorhanden ist), allerdings konnte ich noch nicht herausfinden, ob sie qualitativ an die Canon-Optik herankommen. Qualität ist ja sowieso das Stichwort: Ich frage mich, ob ich als Gelegenheitsfotograf überhaupt Optiken in der Preisklasse über 500€ kaufen sollte, oder ob das nicht verschwendetes Geld ist, weil ich die Möglichkeiten auszunutzen gar nicht in der Lage bin. Andererseits kann ich mir nur wenig schlimmere Sachen vorstellen, als mit einem für teures Geld erstandenem Produkt im Nachhinein nicht hundertprozentig zufrieden zu sein.
Kurz: Für meine Fotoausrüstung hat momentan ein annehmbares Weitwinkelobketiv Priorität, relativ dicht gefolgt vom Canon Speedlite 430 EX II (kann man damit was falsch machen?) und einem Batteriegriff. In ganz ferner Zukunft sollen dann vielleicht noch ein Telezoom- und ein Makroobjektiv her. Wenn ich dann immernoch bereit bin, Geld auszugeben, würde ich vielleicht noch noch mein Canon EF 50mm 1.8 II durch das Pendant mit Lichtstärke 1.4 ersetzen – das ist aber alles momentan ganz, ganz weit weg und nur Wunschdenken.
Unter Umständen wird also dieses Jahr ein Weitwinkelzoom angeschafft, von meiner fotoaffinen Leserschaft (wenn es die denn gibt) würde mich über Ratschläge speziell zu dem Thema Canon oder Dritthersteller freuen.

1 Kommentar zu Wenn ich Geld hätte…

  1. chriss's Gravatar chriss
    Geschrieben am 31. Januar 2010 um 8:27 | Permalink

    Jaja du sprichst mir da aus der Seele. Außer die Sache mit der 450D. Na ja. 50D ftw!! Guten Morgen ;-)

Einen Kommentar hinterlassen